Schnelleinstieg


Abfallkalender

Ihr persönlicher Abfallkalender zum Download.

Abfall ABC

Der richtige Entsorgungsweg.

Sortierhilfe

Was gehört wohin?

Aktuelles


Medikamente richtig entsorgen - Arzneimittel dürfen nicht in die Toilette oder den Ausguss
Mo - Februar 20, 2017 8:57 am  |  Aufrufe:53  |  A+ | a-

   

Sofern der Beipackzettel eines Medikaments keine speziellen Hinweise für die Entsorgung enthält, gilt: Altmedikamente kann man - entgegen landläufiger Meinung - im Restmüll entsorgen. Denn Restmüll wird in Müllverbrennungsanlagen verbrannt. Durch die Verbrennung werden die biologisch aktiven Bestandteile von Medikamenten (auch flüssigen) zerstört und stellen somit kein Problem für die Umwelt dar.
Altmedikamente und Arzneimittelreste sind generell mit der Verpackung (Glasfläschchen, Sichtverpackung/Blister etc.) zu entsorgen. Um Dritte, z.B. Kinder, nicht zu gefährden, sollten die Medikamente z. B. in Zeitungspapier eingewickelt werden, so dass sie in der Restmülltonne nicht sichtbar sind.
Sie können ihre alten Arzneimittel auch beim Schadstoffmobil abgeben. Hier sind eine sichere Lagerung und der Weg in die Müllverbrennung gewährleistet.  Auch viele Apotheken bieten freiwillig die Rücknahme von Altmedikamenten an.

Spritzen und Kanülen

Sammeln Sie diese zunächst in einem stabilen, stichfesten Gefäß (z.B. Schraubglas) und entsorgen Sie dieses dann in der Restmülltonne.

Verbandsmaterial

Benutzte Verbände, Mullbinden und normale Pflaster können Sie in der Regel in den Restmüll werfen. Nur infektiöses Material muss getrennt entsorgt werden. Fragen Sie dazu Ihren Arzt oder Apotheker.
Wirkstoffhaltige Pflaster wie Hormonpflaster (etwa Verhütungspflaster) werden wie Tabletten in der Restmülltonne entsorgt.

Leere Arzneimittelverpackungen

Sie stellen das kleinste Problem dar: Leere Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton sowie alte Beipackzettel gehören zum Altpapier, leere Glasbehälter in die Glas-Container   (getrennt nach Farbe) und Kunststoffverpackungen in den Gelben Sack. So kann das wertvolle Verpackungsmaterial sinnvoll wiederverwertet werden.

Das dürfen Sie nicht tun

Spülen Sie alte oder nicht mehr benötigte Medikamente keinesfalls die Toilette oder über das Waschbecken hinunter! Diese Entsorgungsmethode ist verboten, und zwar mit gutem Grund: Die Arzneimittelwirkstoffe werden in den Kläranlagen meist nicht vollständig abgebaut und gelangen mit dem Abwasser in Bäche und Flüsse - eine enorme Belastung für die Umwelt und den Menschen. Denn was im Wasserkreislauf zirkuliert, kann letztendlich auch in den Trinkwasserrohren in Küche und Bad landen!
 
Top
Landkreis Sonneberg
Metropolregion Nuernberg
Coburg-Rennsteig
Thueringer Wald