Schnelleinstieg


Abfallkalender

Ihr persönlicher Abfallkalender zum Download.

Abfall ABC

Der richtige Entsorgungsweg.

Sortierhilfe

Was gehört wohin?

Aktuelles


Di - Juli 24, 2018 2:12 pm  |  Aufrufe:139
Die Entsorgung von Gewerbeabfällen wird in der Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) geregelt. Die novellierte und verschärfte GewAbfV ist am 1. August 2017 in Kraft getreten und setzt die Abfallhierarchie des Kreislaufwirtschaftsgesetzes um. Sie ist bundesweit gültig und für jeden Abfallerzeuger relevant.

Die bisherigen fünf Kategorien (Papier, Glas, Kunststoffe, Metalle, Bioabfälle) wurden um zwei weitere (Holz und Textilien) ergänzt.

Ziel ist eine Senkung der Müllverbrennung (thermische Abfallbehandlung)  beim Gewerbemüll (derzeit rund sechs Millionen Tonnen im Jahr). Die derzeitige  Recyclingquote von 7 Prozent soll auf mindestens 30 Prozent ansteigen.

Gewerbetreibende sind damit verpflichtet, die bei Ihnen anfallenden Abfallfraktionen getrennt zu sammeln und diese möglichst einem Recycling zuzuführen.
  mehr
Di - Juli 10, 2018 12:38 pm  |  Aufrufe:136
Altpapier ist ein wertvoller Rohstoff zur Papierherstellung und wird deshalb im Landkreis getrennt vom Hausmüll über die Blaue Tonne im 4-wöchentlichen Turnus gesammelt. 

Kaum ein anderes Produkt wird intensiver wiederverwertet als Papier. Um aus Alt Neu zu machen, muss das Altpapier möglichst sortenrein gesammelt werden.

Papier ist nur dann ein wertvoller Grundstoff für das Recycling, wenn es unbeschmutzt und sauber ist.

Eine Vermischung mit Hausmüll, Glas oder Kunststoffen würde die Papierfasern verunreinigen und für das Recycling unbrauchbar machen.

Achten Sie bitte darauf, dass keine Fremdstoffe in ihr Altpapier gelangen: keine Plastikfolien, Plastiktüten und -umhüllungen, kein Styropor, Windeln, verschmutztes Papier, Taschentücher, Küchentücher, Tapetenreste, Kohle- und Blaupapier, Fotos, Renovierungsabfälle etc.

Auch Quittungen, Kontoauszüge, Lotteriezettel, Einkaufsbons oder Fahrkarten, dürfen nicht in die  Blaue Tonne, da sie auf Thermopapier gedruckt sind. Diese müssen im Restmüll entsorgt werden. Denn Thermopapier enthält bestimmte Chemikalien,    u. a. das als gesundheitsgefährdend geltende Bisphenol A (BPA).  Sie erkennen Thermopapier daran, dass der Aufdruck durch direktes Sonnenlicht nach relativ kurzer Zeit verblasst.

  mehr
Di - Dezember 5, 2017 8:55 am  |  Aufrufe:3071

Im gesamten Landkreis Sonneberg wird zum 01. Januar 2018 der „Sperrmüll auf Abruf“ eingeführt und ersetzt die bisherige Straßensammlung.

Anlass für die Einführung des „Sperrmülls auf Abruf“ war vor allem, dass die von den Bürgern bereitgestellten Gegenstände regelmäßig nach Brauchbarem durchsucht worden sind. Dafür waren hauptsächlich organisierte Sperrmüllsammler aus osteuropäischen Ländern verantwortlich, die unablässig mit ihren Kleinbussen durch die Städte und Gemeinden kreisten. Infolge dieser Aktivitäten entstanden regelmäßig unschöne Verunreinigungen des Stadtbildes - nicht nur in den Straßenzügen selbst, sondern auch an "Sammel- und Umschlagplätzen“, die von den Sperrmüllsammlern jeweils eingerichtet wurden.

Zudem blieben nach jedem Abfuhrtermin Gegenstände liegen, die nicht zum Sperrmüll gehörten und nur schwer oder gar nicht dem Eigentümer zugeordnet werden konnten, der sie im Rahmen der Abfuhr loswerden wollte. Dies galt insbesondere in den städtischen Bereichen des Landkreises. Auch hierdurch wurde das Ortsbild beeinträchtigt und es waren regelmäßig Nachberäumungen erforderlich, welche  zusätzliche Kosten verursachten.


Das neue System:

Bisher gab es im Rahmen der Straßensammlung für jede Stadt bzw. Gemeinde zwei feste Abfuhrtermine im Jahr.

Durch die neue Sperrmüllabfuhr auf Abruf soll gewährleistet werden, dass jeder Privathaushalt die Sperrmüllabfuhr bei Bedarf individuell anfordern kann.

Mit einer Bestellkarte, die sich im neuen „Abfuhrterminheft 2018“ befindet oder über ein Online-Formular, welches ab Januar 2018 auf unserer Website bereitgestellt wird, werden die ausrangierten Gegenstände  angemeldet.


  mehr
Top
Landkreis Sonneberg
Metropolregion Nuernberg
Coburg-Rennsteig
Thueringer Wald